Deutschland für Unternehmen aus der Schweiz

Mittwoch, 1. Juni 2022 (ganzer Tag)

Der Workshop richtet sich an alle von Fragen der Mehrwertsteuer in Deutschland betroffenen Personen in Schweizer Unternehmen und Organisationen: MWST-Verantwortliche in Rechnungswesen, Buchhaltung, Controlling, interner und externer Revisionsstelle und dem Bereich Risk-Management.

In diesem Workshop vermitteln wir das Detailwissen für Unternehmen, die eine Mehrwertsteuernummer in Deutschland haben oder benötigen. Vertieft gehen wir auf das Besteuerungsverfahren, die «Gelangensbestätigung» und die Umsatzsteuersonderprüfung ein. Weitere Themen: Vorsteuerabzug und die typischen Fehler hierbei sowie die Einsatzmöglichkeiten der deutschen USt-ID-Nummer für Geschäfte in der EU und die Themen E-Commerce und elektronische Dienstleistung.

Den Teilnehmern werden alle wichtigen Informationen im deutschen Umsatzsteuergesetz und der Umsatzsteuerdurchführungsverordnung sowie deren Auswirkungen für Schweizer Unternehmen, im Detail auch anhand der jeweiligen Vordrucke und Checklisten, dargestellt.

Inhalt

  • Mehrwertsteuerverfahren in Deutschland: Allgemeines Besteuerungsverfahren und Vorsteuervergütungsverfahren: Welches Verfahren ist für Schweizer Unternehmer in welchem Fall anzuwenden? 
  • Allgemeines Besteuerungsverfahren (Registrierung): Wann ist eine Registrierung in Deutschland erforderlich? Welche Meldungen müssen in Deutschland abgegeben werden und zu welchem Zeitpunkt?
  • Fiskalvertretung: Was versteht man unter Fiskalvertretung in Deutschland und wann findet sie Anwendung?
  • Problemfeld Vorsteuerabzug: Was ist zu tun, wenn das FA den Vorsteuerabzug zunächst nicht gewährt (Vorsteuerabzug im "Billigkeitsweg")? Was ist die "gesetzlich geschuldete Steuer"? Können Rechnungen rückwirkend berichtigt werden? Von wem müssen Rechnungen berichtigt werden?
  • Aufzeichnungspflichten und Aufbewahrungsfristen in Deutschland: Welche Aufzeichnungspflichten sind für die Mehrwertsteuer zu beachten? Wie lange sind die Unterlagen aufzubewahren?
  • Innergemeinschaftliche Lieferung: Welche Anforderungen müssen für die Steuerbefreiung von innergemeinschaftlichen Lieferungen seit dem 01.01.2020 vorliegen (neue Gesetzeslage)?
  • Elektronische Dienstleistungen und E-Commerce: Was müssen Schweizer Unternehmer bei elektronischen Dienstleistungen und E-Commerce in Deutschland an Privatpersonen beachten?
  • Umsatzsteuer-Sonderprüfung in Deutschland: Wie läuft eine Umsatzsonderprüfung ab? Welche Folgen zieht die Prüfung nach sich?
  • Umsatzsteuer und Risk-Management: Welche Risiken bestehen für Firmen und den einzelnen Mitarbeiter beim Vorsteuerabzug, bei der Steueranmeldung und bei der Steuerzahlung in Deutschland (strafrechtliche Risiken, Steuerhaftung, Forderungsausfall)? Was ist bei fehlerhaften Meldungen zu tun (Berichtigung oder Selbstanzeige)?

Die Teilnehmenden sollten nach diesem Workshop die für sie relevanten MWST-Probleme erkennen und zu einem grossen Teil selber lösen können.

Ablauf und Konzept 

Ab 8.30 Uhr begrüssen wir Sie vor Ort mit Kaffee und Gipfeli. Der Workshop startet um 8.45 Uhr und dauert bis etwa 16.00 Uhr. Der Kursraum ist an der Stampfenbachstrasse 38 in Zürich, im zweiten Stock, über unseren eigenen Büros (direkt beim Hauptbahnhof).

Unsere Teilnehmer, die online am Workshop teilnehmen, können sich ab 8.30 Uhr per Zoom einwählen. Alle nötigen Informationen und technischen Anforderungen teilen wir Ihnen frühzeitig vorab mit. Ebenso stellen wir Ihnen die Kursunterlagen vorab per Post zu.

Wir legen den roten Faden des Workshops fest und Sie bestimmen durch Ihre Fragen die Gewichtung der einzelnen Themen. Dadurch wird der Tag zu einem wirklichen „WORK-SHOP" und bringt Ihnen so den maximalen Nutzen. Die Gruppe ist mit maximal 24 Teilnehmern nicht zu gross für die detaillierte Analyse Ihrer Fragen und der Beispiele aus unserer eigenen Beratungspraxis. Die Lösungen erarbeiten wir immer anhand unserer eigenen, leicht verständlichen MWST-Grafik.

Kurze Pausen mit Erfrischungen lockern die anspruchsvolle Arbeit immer wieder auf, ebenso das ausgezeichnete italienische Mittagessen im bekannten Restaurant Casa Ferlin für unsere Teilnehmer vor Ort.

Neben dem aktuellen MWST-Gesetz erhalten Sie ein Kurs-Dossier mit den aktuellen, wichtigen Publikationen der MWST-Verwaltung. Alles Wichtige können Sie so später jederzeit selber nachlesen. Zudem erhalten Sie ein Kurszertifikat.

Die Teilnahmegebühr beträgt vor Ort und online CHF 800.00. Inbegriffen sind die Seminarunterlagen, ein MWST-Gesetz sowie die Pausen- und Mittagsverpflegung (inkl. MWST).

Wichtig: Damit sämtliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesem Kurs in unserem Schulungsraum in Zürich ohne Covid-Risiko und ohne Einschränkungen und Maskenpflicht teilnehmen können, bitten wir Sie, Ihr Covid-Zertikat mitzubringen. Wir werden diese Zertifikate kontrollieren. Für diejenige, die über kein Covid-Zertifikat verfügen, besteht die Möglichkeit der online Teilnahme.

Referent

Bernd Burgmaier, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht (RAK OLG München), Partner der SwissVAT AG. Er hat sich seit 1997 auf die Mehrwertsteuer in Deutschland und der EU spezialisiert und neben der kontinuierlichen Beratung von Unternehmen regelmässig Publikationen zum Mehrwertsteuerrecht veröffentlicht. Er ist Dozent für EU-Mehrwertsteuerrecht an zwei Instituten in der Schweiz.

Workshop Anmeldung

Anmeldedaten
Bei Abmeldung bis 2 Wochen vor Veranstaltungsdatum werden keine Kosten berechnet bzw. erfolgt eine Rückerstattung. Für spätere Abmeldungen berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Ersatzteilnehmer sind willkommen.
Impressum