EU, Grundlagen

Dienstag, 14. Mai 2019 (ganzer Tag)

Der Workshop richtet sich an alle von Fragen der Mehrwertsteuer in der EU betroffenen Personen in Schweizer Unternehmen und Organisationen: MWST-Verantwortliche in Rechnungswesen, Buchhaltung, Controlling, interner und externer Revisionsstelle bzw. dem Bereich Risk-Management.

Schwerpunkte des Grundlagenkurses sind die innergemeinschaftliche Lieferung und der innergemeinschaftliche Erwerb von Gegenständen. Ferner erhalten Sie einen Überblick über die Besteuerung von Dienstleistungen, Werklieferungen und die EU-Verzollung. Nicht zu kurz kommt die Frage, wann eine Registrierung in der EU erforderlich ist und wann nicht (Stichwort: Reverse Charge).
 

Inhalt

  • Innergemeinschaftliche Lieferung und innergemeinschaftlicher Erwerb: Wann liegen solche vor und welche Konsequenzen ergeben sich hieraus (Nachweise, Meldungen, Rechnungsstellung, etc. unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung und Verwaltungsauffassung in Deutschland und der EU).

  • EU-Verzollung: Was versteht man unter EU-Verzollung? Was ist im Rahmen der EU-Verzollung zu beachten? Welche Probleme können im Rahmen der EU-Verzollung auftreten und wie sind diese zu vermeiden?

  • Montagelieferung in der EU: Wann liegt eine Montagelieferung (bzw. werkvertragliche Lieferung) nach EU-Recht vor und wie erfolgt die Besteuerung? Wie sind diesbezügliche Rechnungen auszustellen?

  • Dienstleistungen in der EU: Wo liegt der Besteuerungsort bei Dienstleistungen aus der EU? Welche Unterschiede gibt es zur Regelung in der Schweiz?

  • Übergang der Steuerschuldnerschaft in der EU (Reverse-Charge-Verfahren): Wann und für welche Leistungen geht die Steuerschuldnerschaft auf den Leistungsempfänger über und wie läuft dieses Verfahren in der Praxis ab?

  • Umsatzsteuerliche Registrierung in der EU: Wann ist eine umsatzsteuerrechtliche Registrierung in Deutschland und /oder der übrigen EU erforderlich? Welche Konsequenzen folgen aus der Registrierung für Schweizer Unternehmer? Wie kann die Registrierung vermieden werden? Was ist der sog. One-Stop-Shop und wann können diesen Schweizer Unternehmer nutzen?
  • Neuerungen in der EU zum 01.01.2020: Einheitliche Regeln für die Steuerbefreiung und den Nachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen innerhalb der EU.

Die Teilnehmenden sollten nach diesem Workshop die für sie relevanten MWST-Probleme erkennen und zu einem grossen Teil selber lösen können.

Ablauf und Konzept 

Ab 8.30 Uhr begrüssen wir Sie mit Kaffee und Gipfeli. Der Workshop startet um 8.45 Uhr und dauert bis etwa 16.00 Uhr. Der Kursraum ist an der Stampfenbachstrasse 38 in Zürich, im zweiten Stock, über unseren eigenen Büros (direkt beim Hauptbahnhof).

Wir legen den roten Faden des Workshops fest und Sie bestimmen durch Ihre Fragen die Gewichtung der einzelnen Themen. Dadurch wird der Tag zu einem wirklichen „WORK-SHOP" und bringt Ihnen so den maximalen Nutzen. Die Gruppe ist mit maximal 24 Teilnehmern nie zu gross für die detaillierte Analyse Ihrer Fragen und der Beispiele aus unserer eigenen Beratungspraxis. Die Lösungen erarbeiten wir immer anhand unserer eigenen, leicht verständlichen MWST-Grafik.

Kurze Pausen mit Erfrischungen lockern die anspruchsvolle Arbeit immer wieder auf, ebenso das italienische Mittagessen im Restaurant Casa Ferlin.

Neben dem aktuellen MWST-Gesetz erhalten Sie ein Kurs-Dossier mit den aktuellen, wichtigen Publikationen der MWST-Verwaltung. Alles Wichtige können Sie so später jederzeit selber nachlesen. Zudem erhalten Sie ein Kurszertifikat.

Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 800.00. Inbegriffen sind die Seminarunterlagen, ein MWST-Gesetz sowie die Pausen- und Mittagsverpflegung (inkl. MWST).

Referent

Bernd Burgmaier, Partner der SwissVAT, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht (RAK OLG München). Er hat sich seit 1997 auf die Mehrwertsteuer in Deutschland und der EU spezialisiert und neben der kontinuierlichen Beratung von Unternehmen regelmässig Publikationen zum Mehrwertsteuerrecht veröffentlicht. Eine seiner besonderen Stärken ist die fundierte Kenntnis der EU-Rechtsprechung zur MWST.

Workshop Anmeldung

Anmeldedaten
Bei Abmeldung bis 2 Wochen vor Veranstaltungsdatum werden keine Kosten berechnet bzw. erfolgt eine Rückerstattung. Für spätere Abmeldungen berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Ersatzteilnehmer sind willkommen.
Impressum