Spitäler und Gesundheitswesen

Donnerstag, 24. Oktober 2019 (ganzer Tag)

Ab 1.1.2018 gibt es für Spitäler wichtige Änderungen bei der MWST. So insbesondere bei Leistungen an und von Gemeinwesen und Nahestehende sowie bei Bezügen von Leistungen aus dem Ausland. Es lohnt sich, für diese komplexe Materie einen Tag Zeit zu nehmen und sich so wieder auf den neuesten Stand zu bringen.

Die Spitäler befinden sich zudem in einem tiefgreifenden Umbruch. Neue Formen der Zusammenarbeit führen zu neuen MWST-Belastungen und -Fragen. Wer diese frühzeitig erkennt und sich entsprechend organisiert, kann einen grossen Teil der Schwierigkeiten in der MWST vermeiden – und erhebliche Kosten sparen.

Dieser Workshop richtet sich an die in Universitätsspitälern, Akutspitälern, Kranken- und Pflegeheimen, Privatspitälern, Kantonsspitälern, Kurkliniken, Belegarztkliniken mit Fragen der MWST betrauten Personen in Geschäftsleitung, Buchhaltung, Rechtsdienst, Controlling und Revision.

Bei allen Themen gehen wir immer auch vertieft auf die per 1.1.2018 eingeführten Änderungen des MWST-Gesetzes ein.

Die Teilnehmenden werden im Detail über die wichtigen Inhalte und Neuerungen folgender Publikationen der MWST-Verwaltung informiert:

  • MWST-Branchen-Info 21 Gesundheitswesen
  • MWST-Info 13 Pauschalsteuersätze
  • MWST-Info 14 Bezugsteuer

Inhalt

  • Systematik der MWST und Sonderregelungen bei Spitälern anhand grafischer Darstellungen.
  • Abgrenzung der steuerbaren von den steuerausgenommenen Spitalumsätzen: Heilbehandlungen und Pflegeleistungen, Beherbergung von Patienten und deren Angehörigen, Luxusverpflegung von Patienten, Privatpatienten von Chefärzten mit eigener Praxis im Spital, Einnahmen für Gutachten, Abgabe von selbst hergestellten oder zugekauften Prothesen, Vermittlung von Patienten.
  • Kostenweiterbelastung von Heilbehandlungen an andere Spitäler, von medizinischen Geräten, von Personalkosten
  • Zusammenarbeit unter Spitälern und mit Dritten, OutsourcingInsourcing
  • Umstrukturierung mit und ohne Immobilien
  • Forschungszusammenarbeit: Sonderregelung bei Nationalfonds, KTI und  Weiterleitung von Forschungsgeldern, einfache Gesellschaften, Zusammenarbeit mit Universitäten, Zusammenarbeitsformen im Gesundheitswesen
  • Klinische Studien
  • Wirkungen der neuen Gemeinwesenregelung auf öffentliche Spitäler
  • Immobilien: Vermietung von Räumen, Parkplätzen, Hauswartleistungen
  • Kostensenkung der MWST bei Neubauten
  • Grenzüberschreitende Dienstleistungen: Systematik, Abrechnung von Dienstleistungsbezügen aus dem Ausland ( z.B. bei Softwareeinkauf, Beratungsaufwand, ausländische Rekrutierung), Kosten- und Spesenweiterbelastungen vom und ins Ausland, medizinische Kongresse
  • Spitäler mit und ohne Gruppenbesteuerung
  • Vorsteuer: Abrechnungsmethoden, Beleganforderungen bei Rechnungen und Gutschriften, Leistungsverrechnungen
  • Kantine und Mitarbeiterverpflegung
  • Abrechnung nach Pauschalsteuersätzen - Effektivabrechnung
  • Buchführung, Umsatzabstimmung: Strukturieren und Codierung der Buchhaltung, Pauschalsteuersätze, Vorsteuerkürzungen, Belegaufbewahrung und Dokumentation
  • Erfahrungsaustausch und Vorbereitung hinsichtlich MWST-Revision
  • Besprechung der wichtigen aktuellen Risiken von MWST-Aufrechnungen
  • Neuerungen per 1.1.2018

Die Teilnehmenden sollten nach diesem Workshop die für sie relevanten MWST-Probleme erkennen und zu einem grossen Teil selber lösen, sowie ihren individuellen Handlungsbedarf abschätzen können.

Teilen Sie uns Ihre Fragen im Voraus mit, damit wir fundiert darauf eingehen können. Wir werden uns erlauben, einzelne Teilnehmende selber im Voraus zu kontaktieren.

Ablauf und Konzept

Ab 8.30 Uhr begrüssen wir Sie mit Kaffee und Gipfeli. Der Workshop startet um 8.45 Uhr und dauert bis etwa 16.00 Uhr. Der Kursraum ist an der Stampfenbachstrasse 38 in Zürich, im zweiten Stock, über unseren eigenen Büros (direkt beim Hauptbahnhof).

Wir legen den roten Faden des Workshops fest und Sie bestimmen durch Ihre Fragen die Gewichtung der einzelnen Themen. Dadurch wird der Tag zu einem wirklichen „WORK-SHOP" und bringt Ihnen so den maximalen Nutzen. Die Gruppe ist mit maximal 24 Teilnehmern nie zu gross für die detaillierte Analyse Ihrer Fragen und der Beispiele aus unserer eigenen Beratungspraxis. Die Lösungen erarbeiten wir immer anhand unserer eigenen, leicht verständlichen MWST-Grafik.

Kurze Pausen mit Erfrischungen lockern die anspruchsvolle Arbeit immer wieder auf, ebenso das ausgezeichnete italienische Mittagessen im bekannten Restaurant Casa Ferlin.

Neben dem aktuellen MWST-Gesetz erhalten Sie ein Kurs-Dossier mit den aktuellen, wichtigen Publikationen der MWST-Verwaltung. Alles Wichtige können Sie so später jederzeit selber nachlesen. Zudem erhalten Sie ein Kurszertifikat.

Die Teilnahmegebühr beträgt CHF 800.00. Inbegriffen sind die Seminarunterlagen, ein MWST-Gesetz sowie die Pausen- und Mittagsverpflegung (inkl. MWST).

Referent

Dr. Gerhard Schafroth, Anwalt, dipl. Steuerexperte, Partner der SwissVAT AG. Er hat sich seit 1994 auf die MWST-Beratung spezialisiert und seither zahlreiche kleine und grosse Unternehmen und Organisationen in MWST-Fragen unterstützt. 

Workshop Anmeldung

Anmeldedaten
Bei Abmeldung bis 2 Wochen vor Veranstaltungsdatum werden keine Kosten berechnet bzw. erfolgt eine Rückerstattung. Für spätere Abmeldungen berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Ersatzteilnehmer sind willkommen.
Impressum